Eine DSLR-Kamera ist eine gute Option, wenn Sie Ihr Fotospiel mit Ihrer Smartphone-Kamera verbessern möchten.

Zunächst einmal kann eine DLSR-Kamera Bildstabilisierung, höhere Auflösungen und scharfe Farben bieten.

Beste DSLR-Kameras unter 300 Euro

DSLR-Kameras sind in der Regel teuer, aber weil Fotografie ein so beliebtes Hobby ist, gibt es jetzt Produkte zu günstigen Preisen.

Wenn du aber zu billig bist, geht es dir nicht viel besser als deinem Handy. Wenn Sie ein echtes Upgrade wünschen, setzen Sie Ihr Budget auf etwa 300 $.

Jetzt ist alles, was Sie brauchen, eine kleine Recherche über die besten Spiegelreflexkameras bis 300 Euro, also hier sind die besten Tipps, die Ihnen bei der Auswahl helfen:

1.  Canon Digital Rebel XSI 12,2 MP Digitale Spiegelreflexkamera

 

Diese überraschend preisgünstige Kamera ist mit vielen Funktionen ausgestattet. Diese DSLR verfügt über ein EF-S 18-55mm f/3,5-5,6 Objektiv, das ebenfalls mit Bildstabilisierungsfunktion ausgestattet ist.

Das größte Feature:

Der 12,2 MP CMOS-Sensor mit DIGIC III Bildprozessor.

Der CMOS-Sensor kann Bilder mit hervorragender Klarheit aufnehmen. Der Sensor ist massiv – er ist APS-C groß und kann eine bis zu 1,6-fache Vergrößerung der Brennweite bieten.

Der Bildprozessor arbeitet intuitiv und bietet die beste Leistung. Diese DSLR ist mit einem EOS Rebel XSi A/D-Wandler ausgestattet und arbeitet daher auch sehr schnell.

Die Operation:

Die DSLR ist dank der 3,5 fps-Serienaufnahme präzise und schnell. Es ist wirklich großartig, um Bilder von sich bewegenden Objekten aufzunehmen.

Diese Kamera verfügt auch über einen großzügig dimensionierten LCD-Bildschirm. Der Bildschirm ist 30 Prozent heller, um ihn bei hellen Lichtverhältnissen bequem zu nutzen.

Diese DSLR bietet bis zu 10-fachen Zoom. Der Zoom ist jedoch nur digital und nicht optisch.

Diese Kamera ist sowohl mit SD- als auch mit SDHC-Speicherkarten kompatibel.

Weitere erweiterte Funktionen sind:

Externe Blitzeinstellungen, Vergrößerungssucher und Spotmessung.

Benutzer können den Weißabgleich der Funktionen mit der Spotmessung verbessern. Die Kamera kann automatisch die beste Funktion auswählen, um große, weitläufige Szenen aufzunehmen.

Noch einen Vorteil:

Die Linsen sind selbstreinigend. Der Staub wird durch Ultraschallschwingungen abgeschüttelt, die automatisch aktiviert werden.

+Pros:
-Hochwertiger Bildsensor
Bildstabilisator-Linse
-Umfangreiche erweiterte Aufnahmefunktionen
-Selbstreinigungsmechanismus
-schnell
-Präzise
Extra heller LCD-Bildschirm

-Betrug:
-Kein optischer Zoom

 

2. Canon EOS Rebel T5 Digital SLR Kamera Kit mit EF-S 18-55mm IS II Objektiv

 

Diese Canon ist kompakt und leicht zu halten. Aber das sind kaum die besten Eigenschaften.

Es verfügt über einen 8MP CMOS-Sensor gepaart mit einem DIGIC 4 Bildprozessor. Der Bildprozessor ist eine der neuesten Versionen, auch wenn das Kameramodell keine neue Version ist.

Und die Linse:

Es hat ein EF-S 18-55mm IS II Standardzoomobjektiv. Sie sollte für den durchschnittlichen Bildaufnahmebedarf ausreichen.

Die Linsen sind ideal für den regelmäßigen Bedarf. Wenn Sie jedoch Fotos mit ausgezeichneter Tiefenschärfe wünschen, sollten Sie vielleicht auf ein Objektiv mit 1,8 Blende umsteigen.

Ein Problem:

Diese Kamera hat keine Bildstabilisierungsfunktionen. Das kann ein Nachteil sein, wenn Sie bewegte Objekte aufnehmen müssen.

Es bietet eine kontinuierliche 3FPS-Aufnahme. Darüber hinaus verfügt der 3-Zoll-LCD-Monitor über einen kristallklaren Bildschirm.

Großer Vorteil:

Diese DSLR unterstützt 1080p Full HD Filmaufnahmen. Sie können hochwertige Filme bequem zu Hause aufnehmen.

Dieser Kamera fehlt jedoch eine Audio-Buchse. Die hervorragende Bildqualität von Videos wird also von einem schrecklichen Ton begleitet.

Abgesehen davon ist dies eine wirklich anständige Kamera für Einsteiger.

+Pros:
-Kompakt
Klarer LCD-Bildschirm
-Unterstützt FULL HD Video
-Zuverlässiges Zoomobjektiv

-Betrug:
-Keine Bildstabilisierung
-Keine Audiobuchse

 

3. Canon Rebel XTi DSLR Kamera mit EF-S 18-55mm f/3,5-5,6 Objektiv (OLD MODEL)

 

Dies ist ein altes, aber goldenes Canon DSLR-Modell. Die Kamera ist etwas sperrig, aber relativ kompakt in der Breite und leicht zu transportieren.

Wie die meisten Canons ist auch diese Kamera mit einem EF-S 18-55mm, f3,5-5,6 Zoom-Objektiv ausgestattet. Er verfügt außerdem über einen 10,1 MP CMOS-Sensor und einen DIGIC II-Bildprozessor.

Die Kamera verfügt über ein relativ großes 2,5-LCD-Display. Es gibt viele manuelle Bedienelemente rund um das Display, die ältere Benutzer bevorzugen können.

Der CMOS-Sensor hat das gleiche Verhältnis wie Filmkameras-3:2. So können Sie eine Winkelansicht erhalten, die etwa 1,6 mal größer ist als die normale Objektivbrennweite.

Ein überraschender Vorteil:

Obwohl es sich um ein älteres Modell handelt, unterstützt diese Kamera eine Pixelauflösung von 3.904 x 2.598 Pixel. Das ist die höchste Pixelkonzentration für diese Klasse von Kameras.

Die Kamera reagiert wirklich schnell. Alle Aufnahmeinformationen sind auf dem Bildschirm verfügbar, einschließlich einer um 160 Grad vergrößerten Winkelansicht der Vorschauen.

Diese DSLR ist wirklich schnell. Die Startzeit beträgt nur 0,2 Sekunden.

Es kann ein Bild in 1/4000 Sekunden aufnehmen. Die 3 fps-Rate kann für 27 aufeinanderfolgende Aufnahmen beibehalten werden.

Außerdem:

Das Standard-Zoomobjektiv liefert eine Brennweite von 28-90 mm. Das Objektiv kann bis zu einer Entfernung von 0,9 Fuß fokussieren, ohne die Klarheit zu verlieren.

Die Linse ist ebenfalls beschichtet, um Geisterbilder und Ausbrüche zu vermeiden. Die Linse kann sich selbst reinigen, um auch Staub zu entfernen.

Was die Schattenseiten betrifft, so fehlt dieser Kamera ein Bildstabilisator. Sie werden nicht viele gemeinsame Funktionen finden, die bei neueren DSLRs wie Wi-Fi oder USB-Konnektivität verfügbar sind.

+Pros:
-Beschichtete Linse, die Geisterbilder verhindert.
-Schnelle Leistung
-Hochauflösender Bildschirm
-Großes Display
Gleiches CMOS-Sensorverhältnis wie bei Filmkameras

-Betrug:
-Keine Bildstabilisierung
-Keine neuen Funktionen wie Wi-Fi

 

4. Nikon D80 10.2MP Digital SLR Kamera Kit mit 18-55mm ED AF-S DX Zoom-Nikkor Objektiv

 

Dieser Nikon ist klein und kompakt, aber mit vielen Funktionen ausgestattet. Er ist mit einem eleganten 10,2 MP DX Format CCD-Bildsensor ausgestattet.

Der Sensor liefert mühelos hochauflösende Bilder. Es ist einfach, vergrößerte Bilder für den Druck zu erstellen und Bilder in der Kamera zu beschneiden.

Aber das sind nicht die einzigen coolen Features, die Sie erwarten können. Diese DSLR verfügt über eine 3D-Farbmatrixmessung II. Die Farbmessung gibt Aufschluss über Farbe, Kontrast und Helligkeit der Bilder.

Aus diesen Daten wird die Exposition genau berechnet. Der Nutzer kann zwischen bis zu 11 Spotmetern wählen.

Der Industriestandard für AF-Spotting ist nur 9. Außerdem bietet diese Kamera eine breite ISO-Empfindlichkeit.

Der Benutzer kann die Empfindlichkeit erhöhen oder manuell zwischen 100 und 1.600 einstellen.

Außerdem:

Es gibt viele kamerainterne Bearbeitungen. Sie können Fehler wie den Rote-Augen-Effekt direkt von der Kamera aus bearbeiten.

Diese DSLR bietet einen präzisen Weißabgleich mit jeder Lichtquelle. Sie können aus sechs Einstellungen wählen, um die Farbbalance von Fotos einzustellen.

Es gibt jedoch zwei große Nachteile:

Es gibt keinen optischen Zoom und der Kamera fehlt ein Bildstabilisator.

Um das in gewisser Weise auszugleichen, startet diese DSLR in weniger als einer Sekunde. Die Auslöseverzögerung beträgt nur 80 Millisekunden, was eine schnelle Reaktionsfähigkeit gewährleistet.

+Pros:
-Hochauflösende Bilder
11 AF-Punkte
-Präziser Weißabgleich
-Bearbeitung in der Kamera
-Einstellbares ISO
-Kompakte Bauweise

-Betrug:
-Kein optischer Zoom
-Kein Bildstabilisator

5. Sony Alpha A200K 10,2 MP Digitale Spiegelreflexkamera

 

Das Sony Alpha A200K ist ein älteres Modell, das Sie neu für günstige Preisschilder finden können. Älter macht diese Kamera nicht weniger golden.

Dies war eine der ersten Kameras mit Super SteadyShot Bildstabilisierung, die Sie jetzt auch bei neueren Modellen finden.

Sie hat 18-70mm Objektive mit f/3,5-5,0 Brennweiten, was diese Kamera wirklich preiswert macht. Es wird mit insgesamt 6 Linsen geliefert.

Die 10,2 Megapixel sind groß genug für 18 x 24-Zoll-Fotodrucke. Es verfügt über einen Bionz-Bildprozessor, der zwar nicht mehr beliebt ist, aber die Aufgabe hat, scharfe und scharfe Bilder aufzunehmen.

Die Kamera verfügt über ein Autofokussystem namens Eye-Start, das unter bestimmten Umständen sehr nützlich sein kann.

Diese Kamera basiert auf einer älteren Minolta, so dass Sie damit problemlos Minolta-Zubehör verwenden können.

Die größten Nachteile sind, dass sie keine Videos aufnehmen kann und die Kamera keine geneigten oder gedrehten Bilder macht.

Auch die ISO ist nichts, womit man sich rühmen könnte. ISO war schon immer ein Schwachpunkt von Sony-Kameras, also erwarten Sie etwas Rauschen in den Bildern.

Es zeigt jedoch viele Informationen für Fotos an, die für professionelle Anwender hilfreich sein werden.

+Pros:
-Große Linsen
-Erstklassige Bildstabilisierung
Funktioniert mit Minolta-Zubehör
-Autofokus für Augenstart

-Betrug:
-Keine Videoaufnahmen
-oisy ISO
-Das Display dreht sich nicht.

 

Wie kauft man eine DSLR-Kamera mit nur $300?

 

Sie können definitiv einige der besten DSLR-Kameras unter 300 $ bekommen. Erwarten Sie jedoch keine hochmoderne Bildstabilisierung, ISO oder etwas anderes.

Aber Sie können ein gutes Upgrade über eine Handykamera erhalten. Achten Sie beim Einkaufen auf Folgendes:

Beurteilen Sie die Bildqualität der Kamera nicht nach ihrer Megapixelgröße. Die MP-Nummer hat oft nicht viel mit der Bildqualität zu tun, wie Vermarkter behaupten.

Was Sie in einer DSLR suchen müssen, ist die Größe des Sensors. Je größer es ist, desto besser sind die Bilder, die Sie aufnehmen können.

Es wird empfohlen, die Videofähigkeiten der Kamera zu überprüfen, auch wenn sie nicht das sind, wonach Sie suchen. Möglicherweise benötigen Sie in Zukunft Videos, also schließen Sie es nicht aus.

Der Kauf einer Kompaktkamera kann nützlich sein, wenn Sie mit ihr unterwegs sind. Aber denken Sie daran, dass einige DLSRs wirklich klein sind und nicht in große Hände passen.

Wenn Sie einen guten Griff wünschen, kaufen Sie keine superkompakte Kamera.

Achten Sie auf die Linsen. Sie sollten einen Bereich von 20 bis 50 mm haben, oder idealerweise 50 mm Prime Objektive sein. Einige Objektive haben Funktionen wie Teleobjektiv.

Die Objektive können einen großen Unterschied in der Bildqualität machen, daher sollten sie auch bei Ihrer Kaufentscheidung eine Rolle spielen.

 

Comments are closed.